SZENARIEN ABWÄGEN

 

Ist ein Projekt beschlossen und stehen entsprechende potentielle Themen und Maßnahmen zur Auswahl, stellt sich die Frage, was in welchem Umfang realisiert werden kann. Die unterschiedlichen Maßnahmen der Stadtentwicklung sowie deren Folgen, werden hierbei illustrativ verständlich gemacht und auf spielerische Art gegeneinander abgewogen. Damit lassen sich tatsächliche Präferenzen der Bürger für ihren öffentlichen Raum ausdrücken. Die gewonnenen Ergebnisse fließen als Grundlage in den Planungsprozess ein.


Unser Werkzeug: PLAN-O-MAT

Wie sollen Bürger ihre Meinung über Stadtentwicklungsprojekte abgeben, wenn Sie sich weder von den Maßnahmen, noch von deren Folgen eine Vorstellung machen können?

Im Plan-o-Mat werden unterschiedliche Maßnahmen eines Entwicklungsprojektes und ihre Folgen visualisiert und mit einem virtuellen Budget verknüpft. Er funktioniert wie ein digitaler Fragebogen, bei dem der Nutzer aber die Folgen seiner Antworten direkt in einer interaktiven Karte sehen kann.
Die Aufgabe: Das entsprechende Gebiet nach den eigenen Vorstellung mit den vorgegebenen Maßnahmen zu gestalten, ohne dabei das Budget zu überschreiten. Denn jedes Bauvorhaben muss mit dem Problem eines begrenzten Budgets umgehen. Was sich nach einem Onlinespiel anhört, ist in Wirklichkeit ein Kommunikationswerkzeug für Stadtplanungsprozesse. Die Nutzer werden verständlich über ein Projekt informiert und können gleichzeitig Ihre Meinung zu diesem Projekt abgeben. Als Ergebnis liefert dieses Tool ein Abbild realistischer und umsetzbarer Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger.

Präferenzen für definierte Maßnahmen abfragen
Visualisierung der baulichen Maßnahmen und deren Folgen
Verständliche Vermittlung planerischer Maßnahmen
Budget-Bindung erzwingt genaue Präferenzen
Priorisierung der Dringlichkeit einer Maßnahme